Prävention invasiver Ventilation
Wie Langzeitbeatmung vermieden werden kann

PRiVENT auf einen Blick

Das Projekt PRiVENT ist eine auf Baden-W√ľrttemberg beschr√§nkte Studie zur Pr√§vention invasiver Ventilation.

Die Studie wird von der Thoraxklinik Heidelberg in Kooperation mit drei weiteren Weaning-Zentren und 40 Kooperationskliniken durchgef√ľhrt und vom Gemeinsamen Bundesausschuss gef√∂rdert (F√∂rderkennzeichen 01NVF19023). Die Auswertung erfolgt durch namhafte, universit√§re und au√üeruniversit√§re Forschungseinrichtungen. Weitere Kooperationspartner unterst√ľtzen das Projekt.

Insgesamt sollen in den beteiligten Kliniken 8.000 Betroffene ein Screening durchlaufen; 1.495 von ihnen sollen an der Intervention teilnehmen. Mithilfe eines speziell entwickelten Prognosemodells wird auf Erkrankte hingewiesen, die am meisten von einem fr√ľhzeitigen und optimierten Weaning profitieren k√∂nnen.

Die PRiVENT-lntervention läuft vom 1. Juli 2021 bis 30. Juni 2023.

√úber das Projekt

PRiVENT steht f√ľr Pr√§vention invasiver Ventilation durch Fr√ľherkennung und fr√ľhzeitige Intervention bei Risiko¬≠patienten. Im Rahmen einer multizentrischen Interventions¬≠-Studie soll PRiVENT die Weaningkompetenz in den beteiligten Krankenh√§usern erh√∂hen und die Zahl langzeitbeatmeter Patienten reduzieren.

Zun√§chst soll auf Grundlage klinischer Daten, GKV-Routine¬≠daten und der Einsch√§tzungen durch das behandelnde Personal ein Weaning-Prognosemodell etabliert werden, das als Screening-Instrument zur Risikobewertung eingesetzt wird. Auf Basis des Risikoscreenings sollen fr√ľhzeitig fallspezifische und interprofessionelle Interventionsma√ünahmen ergriffen und getestet werden, um auch bei Hochrisikogruppen eine au√üerklinische Langzeitbeatmung zu verhindern.

Im Erfolgsfall tr√§gt PRiVENT dazu bei, vielen Menschen eine invasive Langzeitbeatmung zu ersparen. Das Projekt ist auf vier Jahre angelegt und wird vom Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses mit √ľber sieben Millionen Euro gef√∂rdert.

Downloadbereich

Informationsflyer f√ľr Patienten und Angeh√∂rige

Informationsflyer f√ľr Fachkreise

Zusammenarbeit mit

Förderkennzeichen: 01NVF19023